Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.2848
Title: Offenohrigkeit als eine valenz-und stimulusunabhängige Persönlichkeitseigenschaft
Open-earedness as a valence-and stimulus-independent personality trait [Translated with www.DeepL.com]
Authors: von Georgi, Richard
Frieler, Klaus
Issue Date: 2014
Publisher: Hogrefe
Abstract: Die vorliegende theoretische und experimentelle Studie behandelt Offenohrigkeit als eine situationsübergreifende Verhaltensdisposition. Im ersten Teil der Arbeit werden zunächst kritische Momente der bisherigen Forschung herausgearbeitet, um einen eindeutig definierten Zugangsweg zur Erfassung der Offenohrigkeit sicherzustellen. Im zweiten Teil wird hiervon ausgehend ein möglicher Koeffizient zur Messung der Offenohrigkeit hergeleitet, der zusammen mit der Informationsentropie als weiterem Maß im Rahmen eines begründeten experimentellen Versuchsaufbaus in zwei Studien untersucht wird. Die Ergebnisse sind nicht vollkommen eindeutig, zeigen aber, dass Offenohrigkeit mittels des experimentellen Versuchsaufbaus und der verwendeten Koeffizienten messbar zu sein scheint, eine Abhängigkeit zu den Variablen „Offenheit für neue Erfahrung" sowie „Verträglichkeit" des NEO-FFI besitzt und nicht an die emotionale und ästhetischen Beurteilung der verwendeten Musikbeispiele geknüpft ist. Auf der Grundlage der Ergebnisse werden im Rahmen der Diskussion eine Reihe weiterer Fragen aufgeworfen, die eine differenziertere Betrachtung der Offenohrigkeit anmahnen.
The present theoretical and experimental study treats open-earedness as a situation-independent behavioral disposition. In the first part, critical moments of the corresponding research are discussed to guarantee an unambiguously defined access of the measurement of open-earedness. In the second part, a coefficient for the measurement of open-earedness is derived from theoretical arguments. This new coefficient as well as information entropy is examined in two empirical studies. The obtained results are not unambiguously interpretable, but they point to the fact that open-earedness seems to be measurable by our coefficients and correlates with 'openness to experience' and 'agreeableness' of the NEO-FFI. Furthermore, no direct connection with the emotional and aesthetical assessments of the music examples could be found. Discussing the results leads to further questions and theoretical assumptions which show that open-earedness as a trait must be treated more carefully and differentiated than often done in the past.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/2463
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.2848
Citation: von Georgi, R. & Frieler, K. (2014). Offenohrigkeit als eine valenz- und stimulusunabhängige Persönlichkeitseigenschaft. In W Auhagen, C Bullerjahn & R von Georgi (Hrsg.), Musikpsychologie. Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie. Band 24: Offenohrigkeit.Ein Postulat im Fokus. Göttingen, Deutschland: Hogrefe.
Appears in Collections:Book Part

Files in This Item:
File SizeFormat 
24_2014_04_vonGeorgiFrieler.pdf5,98 MBAdobe PDF Preview PDF Download


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons