Article Version of Record

Psychotherapie als Umstrukturierung des Feldes

Psychotherapy as Restructuring of the Field

Author(s) / Creator(s)

Canestrari, Renzo
Trombini, Giancarlo

Abstract / Description

Zusammenfassung: Ab der zweiten Hälfte der 1960er-Jahre entwickelte der Gestaltpsychologe und Psychoanalytiker Giancarlo Trombini in Bologna ein neues Verfahren zur Behandlung kindlicher psychosomatischer Störungen im Bereich des Ess- und Ausscheidungsverhaltens. Diese „gerichtete Spieltherapie“ (giocoterapia focale) beruht auf gestaltpsychologischen Erkenntnissen, insbesondere der Bestimmung des Verhaltens der Person vom Gesamtfeld, in dem sie sich befindet, und der Rolle des Bezugssystems und der Wirkungen des Bezugssystem-Wechsels. Die erste zusammenfassende Darstellung dieses Verfahrens in deutscher Sprache veröffentlichte Trombini gemeinsam mit seinem Lehrer Renzo Canestrari 1975. Die Grundgedanken des Beitrags gehen über den Bereich der Kinderpsychotherapie weit hinaus, wie schon der Titel andeutet. Psychotherapie jeder Art kann nach gestaltpsychologischer Auffassung als Umstrukturierung des Feldes verstanden werden, das Person und Umwelt in dynamischer Wechselwirkung bilden. Für solche Umstrukturierungen spielen Umzentrierungen und andere Umstrukturierungen, die einen Wechsel in den gerade relevanten Bezugssystemen induzieren, häufig eine besonders große Rolle. Das praktische Therapie-Beispiel, das Trombini in diesem Beitrag vorstellt, gibt davon einen anschaulichen Eindruck.
Abstract: Starting in the second half of the 1960s, the Gestalt psychologist and psychoanalyst Giancarlo Trombini in Bologna developed a new method for the treatment of childhood psychosomatic disorders in the area of eating and excretion behavior. This "directed play therapy" (giocoterapia focale) is based on Gestalt psychology findings, in particular the determination of the person's behavior by the overall psychological field in which he or she finds himself or herself, the role of the reference system and the effects of the change of reference system. Trombini published the first summary of this method in German language together with his teacher Renzo Canestrari in 1975. The basic ideas of the paper go far beyond the field of child psychotherapy, as the title suggests. According to Gestalt psychology, psychotherapy of any kind can be understood as a restructuring of the field that the person and the environment form in dynamic interaction. For such restructuring, re-centering and other reorganizing a change in the currently relevant reference systems often plays a particularly important role. The practical therapy example presented by Trombini in this paper gives a vivid impression of this.

Keyword(s)

focal play therapy psychosomatic disorders Gestalt psychology psychological field theory reference system Gestalt Theoretical Psychotherapy gerichtete Spieltherapie psychosomatische Störung Gestaltpsychologie psychologische Feldtheorie Bezugssystemwechsel Gestalttheoretische Psychotherapie

Persistent Identifier

Date of first publication

2019-12

Journal title

Phänomenal - Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie

Volume

11

Issue

2

Page numbers

29-35

Publisher

Verlag Wolfgang Krammer, Wien

Publication status

publishedVersion

Review status

reviewed

Citation

Canestrari, R., & Trombini, G. (2019). Psychotherapie als Umstrukturierung des Feldes Phänomenal - Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie, 11(2), 29-35. http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.4385
  • Author(s) / Creator(s)
    Canestrari, Renzo
  • Author(s) / Creator(s)
    Trombini, Giancarlo
  • Accession date
    2020-12-09T12:41:33Z
  • Made available on
    2020-12-09T12:41:33Z
  • Date of first publication
    2019-12
  • Abstract / Description
    Zusammenfassung: Ab der zweiten Hälfte der 1960er-Jahre entwickelte der Gestaltpsychologe und Psychoanalytiker Giancarlo Trombini in Bologna ein neues Verfahren zur Behandlung kindlicher psychosomatischer Störungen im Bereich des Ess- und Ausscheidungsverhaltens. Diese „gerichtete Spieltherapie“ (giocoterapia focale) beruht auf gestaltpsychologischen Erkenntnissen, insbesondere der Bestimmung des Verhaltens der Person vom Gesamtfeld, in dem sie sich befindet, und der Rolle des Bezugssystems und der Wirkungen des Bezugssystem-Wechsels. Die erste zusammenfassende Darstellung dieses Verfahrens in deutscher Sprache veröffentlichte Trombini gemeinsam mit seinem Lehrer Renzo Canestrari 1975. Die Grundgedanken des Beitrags gehen über den Bereich der Kinderpsychotherapie weit hinaus, wie schon der Titel andeutet. Psychotherapie jeder Art kann nach gestaltpsychologischer Auffassung als Umstrukturierung des Feldes verstanden werden, das Person und Umwelt in dynamischer Wechselwirkung bilden. Für solche Umstrukturierungen spielen Umzentrierungen und andere Umstrukturierungen, die einen Wechsel in den gerade relevanten Bezugssystemen induzieren, häufig eine besonders große Rolle. Das praktische Therapie-Beispiel, das Trombini in diesem Beitrag vorstellt, gibt davon einen anschaulichen Eindruck.
    de_DE
  • Abstract / Description
    Abstract: Starting in the second half of the 1960s, the Gestalt psychologist and psychoanalyst Giancarlo Trombini in Bologna developed a new method for the treatment of childhood psychosomatic disorders in the area of eating and excretion behavior. This "directed play therapy" (giocoterapia focale) is based on Gestalt psychology findings, in particular the determination of the person's behavior by the overall psychological field in which he or she finds himself or herself, the role of the reference system and the effects of the change of reference system. Trombini published the first summary of this method in German language together with his teacher Renzo Canestrari in 1975. The basic ideas of the paper go far beyond the field of child psychotherapy, as the title suggests. According to Gestalt psychology, psychotherapy of any kind can be understood as a restructuring of the field that the person and the environment form in dynamic interaction. For such restructuring, re-centering and other reorganizing a change in the currently relevant reference systems often plays a particularly important role. The practical therapy example presented by Trombini in this paper gives a vivid impression of this.
    en_US
  • Publication status
    publishedVersion
    en
  • Review status
    reviewed
    en
  • Citation
    Canestrari, R., & Trombini, G. (2019). Psychotherapie als Umstrukturierung des Feldes Phänomenal - Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie, 11(2), 29-35. http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.4385
    de_DE
  • ISSN
    2410-2504
  • Persistent Identifier
    https://hdl.handle.net/20.500.12034/3966
  • Persistent Identifier
    https://doi.org/10.23668/psycharchives.4385
  • Language of content
    deu
  • Publisher
    Verlag Wolfgang Krammer, Wien
    de_DE
  • Keyword(s)
    focal play therapy
    en_US
  • Keyword(s)
    psychosomatic disorders
    en_US
  • Keyword(s)
    Gestalt psychology
    en_US
  • Keyword(s)
    psychological field theory
    en_US
  • Keyword(s)
    reference system
    en_US
  • Keyword(s)
    Gestalt Theoretical Psychotherapy
    en_US
  • Keyword(s)
    gerichtete Spieltherapie
    de_DE
  • Keyword(s)
    psychosomatische Störung
    de_DE
  • Keyword(s)
    Gestaltpsychologie
    de_DE
  • Keyword(s)
    psychologische Feldtheorie
    de_DE
  • Keyword(s)
    Bezugssystemwechsel
    de_DE
  • Keyword(s)
    Gestalttheoretische Psychotherapie
    de_DE
  • Dewey Decimal Classification number(s)
    150
  • Title
    Psychotherapie als Umstrukturierung des Feldes
    de_DE
  • Alternative title
    Psychotherapy as Restructuring of the Field
    en_US
  • DRO type
    article
    en_US
  • Issue
    2
  • Journal title
    Phänomenal - Zeitschrift für Gestalttheoretische Psychotherapie
    de_DE
  • Page numbers
    29-35
  • Volume
    11
  • Visible tag(s)
    Version of Record