Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.968
Title: Eingangs- und Verlaufsdiagnostik von Lernvoraussetzungen und Lernergebnissen in der Hochschullehre
Authors: Seifried, Eva
Eckert, Christine
Spinath, Birgit
Issue Date: 2014
Publisher: PsychOpen
Abstract: Bezugnehmend auf das Konzept des Forschenden Lehrens (systematisches Beforschen der Wirkungen des eigenen didaktischen Handelns im Rahmen von Lehrveranstaltungen) wird die Bedeutung von Eingangs- und Verlaufsdiagnostik in der Hochschullehre dargelegt, und es wird erläutert, wie diese in eigene Lehrveranstaltungen integriert werden können. Die Vorteile für die Lehrenden und die Lernenden sowie der Nutzen für die Forschung werden praktischen und ethischen Problemen gegenübergestellt. Anschließend werden Vorschläge zur Behebung der Probleme erläutert und eine praktische Umsetzungsmöglichkeit wird am Beispiel einer großen Psychologie-Lehrveranstaltung veranschaulicht.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/776
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.968
Citation: Seifried, E., Eckert, C., & Spinath, B. (2014). Eingangs- und Verlaufsdiagnostik von Lernvoraussetzungen und Lernergebnissen in der Hochschullehre. In Michael Krämer, Ulrich Weger & Michaela Zupanic (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation X. Aachen, Deutschland: Shaker Verlag.
Appears in Collections:Book Part

Files in This Item:
File SizeFormat 
Kraemer_Tagungsband_2014_Seifried.pdf1,53 MBAdobe PDF Preview PDFDownload


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons