Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.959
Title: Theoretisieren für die Praxis. Eine Lernumgebung zur Förderung der Anwendung bildungswissenschaftlichen Wissens in schulischen Kontexten anhand kollaborativer Bearbeitung instruktionaler Fehler
Authors: Klein, Martin
Wagner, Kai
Klopp, Eric
Stark, Robin
Issue Date: 2014
Publisher: PsychOpen
Abstract: Die Anwendung wissenschaftlichen Wissens zur Erklärung komplexer schulischer Situationen ist eine der Grundlagen effektiven Lehrerhandelns im Schulalltag. Eine solche Theorienutzungskompetenz im Sinne der Fähigkeit zu wissenschaftlich reflektiertem Handeln wird als Schlüsselqualifikation von Lehrkräften erachtet. Vor diesem Hintergrund wurde in verschiedenen Studien im Projekt "Theoretisieren für die Praxis" die Kompetenz zur Erklärung schulischer Situationen auf Basis bildungswissenschaftlicher Theorien gefördert. Dabei wurden in Seminaren in der Lehramtsausbildung auf instruktionalen Fehler basierende integrierte Lernumgebungen kollaborativ bearbeitet. Die Ergebnisse der Studien zeigen die Lernwirksamkeit der Lernumgebung sowie verschiedener instruktionaler Unterstützungsmaßnahmen. Weitere Forschung sowie die systematische Implementation derartiger Lernformen ins Lehramtsstudium werden als sinnvoll erachtet.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/767
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.959
Citation: Klein, M., Wagner, K., Klopp, E., & Stark, R. (2014). Theoretisieren für die Praxis. Eine Lernumgebung zur Förderung der Anwendung bildungswissenschaftlichen Wissens in schulischen Kontexten anhand kollaborativer Bearbeitung instruktionaler Fehler. In Michael Krämer, Ulrich Weger & Michaela Zupanic (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation X. Aachen, Deutschland: Shaker Verlag.
Appears in Collections:Book Part

Files in This Item:
File SizeFormat 
Kraemer_Tagungsband_2014_Klein.pdf1,51 MBAdobe PDF Preview PDFDownload


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons