Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.2667
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.rights.licenseCC-BY-SA 4.0en_US
dc.contributor.authorRheinberg, F.-
dc.contributor.authorVollmeyer, R.-
dc.contributor.authorEngeser, S.-
dc.date.accessioned2020-01-07T09:14:18Z-
dc.date.available2020-01-07T09:14:18Z-
dc.date.created2003-
dc.date.issued2019-12-
dc.identifier.citationRheinberg, F., Vollmeyer, R. & Engeser, S. (2019). FKS. Flow- Kurzskala [Verfahrensdokumentation aus PSYNDEX Tests-Nr. 9004690, Fragebogen und Normtabelle]. In Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) (Hrsg.), Testarchiv. Trier: ZPID. https://doi.org/10.23668/psycharchives.2667de
dc.identifier.urihttps://hdl.handle.net/20.500.12034/2282-
dc.description.abstractDie FKS dient der Messung des Flow-Erlebens. Sie ist eine Weiterentwicklung der Kurzskala von Rheinberg (1987; Fragen zum Erleben von Aktivitäten), die zunächst von Thiel und Kopf (1989) eingesetzt wurde, um Struktur und Auftretenshäufigkeit des Flow-Zustands sowie der flowvermittelnden Tätigkeiten zu untersuchen. Diese Skala wurde weiterentwickelt, um sie mit der Experience Sampling Method kombinieren zu können. Die FKS besteht aus insgesamt 16 Items und drei Faktoren ("Glatter automatisierter Verlauf", "Absorbiertheit", "Besorgnis"). Reliabilität: Die interne Konsistenz nach Cronbach lag bei Alpha = .90. Die Besorgniskomponente der FKS lag zwischen Alpha = .80 und Alpha = .90. Validität: Die faktorielle Validität wurde untersucht. Die Flow-Items luden auf zwei Subfaktoren. Durch die Hinzunahme der drei Besorgnis-Items konnte ein dritter Faktor extrahiert werden, wobei die Faktoren insgesamt 72 % der Varianz aufklären. Die FKS wurde bei Berufstätigen eingesetzt. Das sog. Paradoxon der Arbeit, nach dem ein Flow-Zustand häufiger während der Arbeit als in der Freizeit erlebt wird, Glück und Zufriedenheitsgefühle dagegen stärker in der Freizeit vorkommen, konnte bestätigt werden. Die prognostische Validität wurde überprüft. Normen: Es liegen T-Werte sowie Mittelwerte und Standardabweichungen aus verschiedenen Studien vor.de
dc.language.isogeren_US
dc.publisherZPID (Leibniz Institute for Psychology Information) – Testarchiven_US
dc.relation.isbasedonRheinberg, F., Vollmeyer, R. & Engeser, S. (2003). Die Erfassung des Flow-Erlebens. In J. Stiensmeier-Pelster & F. Rheinberg (Hrsg.), Diagnostik von Motivation und Selbstkonzept (S. 261-279). Göttingen: Hogrefe.-
dc.relation.urihttps://www.testarchiv.eu/retrieval/PSYNDEXTests.php?id=9004690-
dc.rightsopenAccessen_US
dc.rights.urihttps://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/en_US
dc.subjectClassical Test Theoryen_US
dc.subjectQuestionnairesen_US
dc.subjectRating Scalesen_US
dc.subjectTest Normsen_US
dc.subjectFlow (Consciousness State)en_US
dc.subjectIntrinsic Motivationen_US
dc.subjectDaily Activitiesen_US
dc.subjectExperiences (Events)en_US
dc.subjectAchievement Motivationen_US
dc.subjectEmotionsen_US
dc.subjectJob Performanceen_US
dc.subjectIncentivesen_US
dc.subjectKlassische Testtheoriede
dc.subjectFragebögende
dc.subjectRating-Skalende
dc.subjectTestnormende
dc.subjectFlow (Bewusstseinszustand)de
dc.subjectIntrinsische Motivationde
dc.subjectAlltagsaktivitätende
dc.subjectErfahrungen (Erlebnisse)de
dc.subjectLeistungsmotivationde
dc.subjectEmotionende
dc.subjectBerufliche Leistungde
dc.subjectAnreizede
dc.subject.ddc150-
dc.titleFKS - Flow-Kurzskalade
dc.title.alternativeFlow Short Scaleen_US
dc.typetesten_US
dc.description.reviewreviewed-
dc.description.pubstatuspublishedVersion-
zpid.identifier.dfk9004690-
zpid.tags.visibleTestarchiv-
Appears in Collections:Test

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
9004690_FKS_Fragebogen.pdf375,94 kBAdobe PDF Preview PDF Download
9004690_FKS_Normtabelle.pdf330,42 kBAdobe PDF Preview PDF Download


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons