Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.470
Title: Der Versuch der Begründung einer marxistischen Sozialpsychologie in der ehemaligen DDR - theoretischer Anspruch und soziale Wirklichkeit
Authors: Eckhardt, Georg
Issue Date: 1995
Publisher: ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation)
ZPID (Leibniz Institute for Psychology Information)
Series/Report no.: Psychologie und Geschichte
Abstract: Im Rückblick und aus psychologiegeschichtlicher Perspektive wird der Versuch der Begründung einer marxistischen Sozialpsychologie in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) erörtert. Zunächst wird darauf hingewiesen, dass die Sozialpsychologie in der DDR nicht das Produkt einer vermeintlichen Sowjetisierung der Psychologie war. In ihrer wissenschaftstheoretischen Begründung nahm sie zwar auf anthropologische Axiome des Marxismus Bezug. Ihre Forschungsgegenstände und Methoden entsprachen aber dem "mainstream" der damaligen amerikanischen und europäischen Sozialpsychologie. Ihre öffentliche Anerkennung und praktisch-gesellschaftliche Wirksamkeit wurden eingeschränkt durch ein restriktives politisches und ideologisches Umfeld.
URI: https://hdl.handle.net/20.500.12034/131
http://dx.doi.org/10.23668/psycharchives.470
Appears in Collections:Article

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
191-781-2-PB.pdf839,52 kBAdobe PDF Preview PDFDownload


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.