Conference Object

Was ist eine "gute" Plain Language Summary? Ein systematisches Review über laienverständliche Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz

Author(s) / Creator(s)

Stoll, Marlene
Kerwer, Martin
Lieb, Klaus
Bosnjak, Michael
Chasiotis, Anita

Abstract / Description

Hintergrund/Fragestellung: Laienverständliche Kurzzusammenfassungen wissenschaftlicher Evidenz („Plain Language Summaries“: PLS) können die informierte Teilhabe von Betroffenengruppen an evidenzbasierter Medizin vorantreiben [1]. Immer stärker werden PLS für klinische Studien eingefordert, weswegen Richtlinien zur Abfassung solcher PLS an Relevanz gewinnen [2]. Wir haben ein systematisches Literaturreview durchgeführt, um in Richtlinien genannte Kriterien zur Abfassung von PLS zu identifizieren. Zur Prüfung der empirischen Fundierung dieser Kriterien werden ferner Arbeiten identifiziert, die verschiedene Ausgestaltungen von PLS auf ihren Nutzen zur laiengerechten Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz überprüft haben. Ziel des Reviews ist eine narrative Synthese des Forschungsstandes zu PLS sowie zu Richtlinien ihrer Ausgestaltung. Methoden/Material: Die Recherche fand in fünf Datenbanken (Web of Science, PubMed, Cochrane Library, PsycInfo, PSYNDEX) zwischen Juni und September 2020 statt. Zusätzlich wurde händisch nach PLS-Richtlinien gesucht. Eingeschlossen wurden empirische oder theoretische Arbeiten zu PLS sowie Richtlinien zum Verfassen von PLS. Ausgewertet wurde der Typ der Arbeit und die Disziplin der betrachteten PLS. Außerdem wurden aus theoretischen Arbeiten die Ziele von PLS, aus empirischen Arbeiten Informationen hinsichtlich der untersuchten Charakteristika und Outcomes extrahiert sowie aus PLS-Richtlinien Informationen zu Kriterien. Ergebnisse: Es wurden 4279 potentiell relevante Studien identifiziert, von denen 147 im Volltext auf Einschluss geprüft wurden. Final konnten 69 Arbeiten eingeschlossen und ausgewertet werden. Der Typ der Arbeit war: 20/69 (29%) theoretisch, 32/69 (46%) empirisch, 17/69 (25%) Richtlinien. Die überwiegend (80%) aus dem medizinischen Bereich stammenden Artikel zeigten Heterogenität bezüglich der Definition und Zielsetzung von PLS und eine hohe Varianz an untersuchten Charakteristika und Outcomes. Die Zielsetzungen spiegelten sich nur zu Teilen in den empirisch untersuchten Outcomes wider. Kriterien in Richtlinien waren nur zum Teil empirisch fundiert. Schlussfolgerungen: Eine Stärke der gemeinsamen Analyse empirischer Arbeiten zu PLS und zugehöriger Richtlinien ist, dass Forschungslücken im Bereich der laiengerechten Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz illustriert werden können. Die vorliegende Arbeit unterstützt damit auch den Ausbau der empirischen Fundierung laiengerechter Kommunikation medizinischer Evidenz. Literatur: [1] Brehaut JC, Santesso N, O'Connor AM, Lott A, Lindgaard G, Syrowatka A, et al. Presenting Evidence to Patients Online. What Do Web Users Think of Consumer Summaries of Cochrane Musculoskeletal Reviews? Journal of Medical Internet Research. 2011; 13(1), e5. DOI: 10.2196/jmir.1532. [2] Barnes A, Patrick S. Lay Summaries of Clinical Study Results. An Overview. Pharmaceutical Medicine. 2019; 33(4), 261–68. DOI: 10.1007/s40290-019-00285-0.

Keyword(s)

lay summaries science communication systematic review guidelines criteria

Persistent Identifier

Date of first publication

2021-02-25

Is part of

Jahrestagung des EbM-Netzwerks 2021, online

Publisher

PsychArchives

Citation

Stoll, M., Kerwer, M., Lieb, K., Bosnjak, M., & Chasiotis, A. (2021). Was ist eine "gute" Plain Language Summary? Ein systematisches Review über laienverständliche Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz. PsychArchives. https://doi.org/10.23668/PSYCHARCHIVES.4613
  • Author(s) / Creator(s)
    Stoll, Marlene
  • Author(s) / Creator(s)
    Kerwer, Martin
  • Author(s) / Creator(s)
    Lieb, Klaus
  • Author(s) / Creator(s)
    Bosnjak, Michael
  • Author(s) / Creator(s)
    Chasiotis, Anita
  • Accession date
    2021-02-25T08:55:18Z
  • Made available on
    2021-02-25T08:55:18Z
  • Date of first publication
    2021-02-25
  • Abstract / Description
    Hintergrund/Fragestellung: Laienverständliche Kurzzusammenfassungen wissenschaftlicher Evidenz („Plain Language Summaries“: PLS) können die informierte Teilhabe von Betroffenengruppen an evidenzbasierter Medizin vorantreiben [1]. Immer stärker werden PLS für klinische Studien eingefordert, weswegen Richtlinien zur Abfassung solcher PLS an Relevanz gewinnen [2]. Wir haben ein systematisches Literaturreview durchgeführt, um in Richtlinien genannte Kriterien zur Abfassung von PLS zu identifizieren. Zur Prüfung der empirischen Fundierung dieser Kriterien werden ferner Arbeiten identifiziert, die verschiedene Ausgestaltungen von PLS auf ihren Nutzen zur laiengerechten Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz überprüft haben. Ziel des Reviews ist eine narrative Synthese des Forschungsstandes zu PLS sowie zu Richtlinien ihrer Ausgestaltung. Methoden/Material: Die Recherche fand in fünf Datenbanken (Web of Science, PubMed, Cochrane Library, PsycInfo, PSYNDEX) zwischen Juni und September 2020 statt. Zusätzlich wurde händisch nach PLS-Richtlinien gesucht. Eingeschlossen wurden empirische oder theoretische Arbeiten zu PLS sowie Richtlinien zum Verfassen von PLS. Ausgewertet wurde der Typ der Arbeit und die Disziplin der betrachteten PLS. Außerdem wurden aus theoretischen Arbeiten die Ziele von PLS, aus empirischen Arbeiten Informationen hinsichtlich der untersuchten Charakteristika und Outcomes extrahiert sowie aus PLS-Richtlinien Informationen zu Kriterien. Ergebnisse: Es wurden 4279 potentiell relevante Studien identifiziert, von denen 147 im Volltext auf Einschluss geprüft wurden. Final konnten 69 Arbeiten eingeschlossen und ausgewertet werden. Der Typ der Arbeit war: 20/69 (29%) theoretisch, 32/69 (46%) empirisch, 17/69 (25%) Richtlinien. Die überwiegend (80%) aus dem medizinischen Bereich stammenden Artikel zeigten Heterogenität bezüglich der Definition und Zielsetzung von PLS und eine hohe Varianz an untersuchten Charakteristika und Outcomes. Die Zielsetzungen spiegelten sich nur zu Teilen in den empirisch untersuchten Outcomes wider. Kriterien in Richtlinien waren nur zum Teil empirisch fundiert. Schlussfolgerungen: Eine Stärke der gemeinsamen Analyse empirischer Arbeiten zu PLS und zugehöriger Richtlinien ist, dass Forschungslücken im Bereich der laiengerechten Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz illustriert werden können. Die vorliegende Arbeit unterstützt damit auch den Ausbau der empirischen Fundierung laiengerechter Kommunikation medizinischer Evidenz. Literatur: [1] Brehaut JC, Santesso N, O'Connor AM, Lott A, Lindgaard G, Syrowatka A, et al. Presenting Evidence to Patients Online. What Do Web Users Think of Consumer Summaries of Cochrane Musculoskeletal Reviews? Journal of Medical Internet Research. 2011; 13(1), e5. DOI: 10.2196/jmir.1532. [2] Barnes A, Patrick S. Lay Summaries of Clinical Study Results. An Overview. Pharmaceutical Medicine. 2019; 33(4), 261–68. DOI: 10.1007/s40290-019-00285-0.
    de_DE
  • Citation
    Stoll, M., Kerwer, M., Lieb, K., Bosnjak, M., & Chasiotis, A. (2021). Was ist eine "gute" Plain Language Summary? Ein systematisches Review über laienverständliche Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz. PsychArchives. https://doi.org/10.23668/PSYCHARCHIVES.4613
    en
  • Persistent Identifier
    https://hdl.handle.net/20.500.12034/4099
  • Persistent Identifier
    https://doi.org/10.23668/psycharchives.4613
  • Language of content
    deu
  • Publisher
    PsychArchives
    en
  • Is part of
    Jahrestagung des EbM-Netzwerks 2021, online
    de_DE
  • Keyword(s)
    lay summaries
    en
  • Keyword(s)
    science communication
    en
  • Keyword(s)
    systematic review
    en
  • Keyword(s)
    guidelines
    en
  • Keyword(s)
    criteria
    en
  • Dewey Decimal Classification number(s)
    150
  • Title
    Was ist eine "gute" Plain Language Summary? Ein systematisches Review über laienverständliche Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz
    de_DE
  • DRO type
    conferenceObject
    en
  • Leibniz institute name(s) / abbreviation(s)
    ZPID
    de_DE